Wahl von Manfred Rippel zum neuen Verbandspräsidenten.

Der Vorstand des LFV SAAR

Friedrichsthal. In einer Online-Versammlung wählten die Delegierten des Landesfeuerwehrverbandes (LFV) Saarland e.V. am Samstagvormittag, 30. Januar Manfred Rippel zum neuen Verbandspräsidenten sowie Gerhard Sauer und Claus Kürsteiner zu seinen beiden Vizepräsidenten. Der bisherige Präsident Bernd Becker trat nach seiner pandemiebedingt fast fünfjährigen Amtszeit nicht mehr zur Wahl an und verabschiedet sich nach fast 50 Jahren in verschiedenen Führungspositionen in den Feuerwehrruhestand.

Nachdem im Jahr 2020 mehrere Anläufe zur Durchführung einer Delegiertenversammlung des LFV Saarland an der Coronapandemie und den damit einhergehenden Einschränkungen gescheitert waren, entschlossen sich die Verantwortlichen des Feuerwehrverbandes ihre Delegiertenversammlung online auszurichten. Eine Premiere für den Verband, der damit gänzlich Neuland betrat. Wichtig war die Delegiertenversammlung vor allem wegen der anstehenden Neuwahlen des gesamten Vorstandes inklusive Präsidenten und zweier Vizepräsidenten. Trotz aller Bedenken und Sorgen die im Vorfeld geäußert wurden verlief die Online-Delegiertenversammlung am Samstagmorgen ab 9 Uhr weitgehend reibungslos und technisch stabil. Eigens für die Durchführung der Delegiertenversammlung war aus Fachleuten eine Digitalisierungs-Stabstelle rund um Philipp Burgard vom Kreisfeuerwehrverband Saarpfalz gebildet worden, die die Geschäftsstelle des LFV in Friedrichsthal-Maybach in eine kleine Multimedia-Zentrale verwandelt hatten. So musste nur ein Minimum an Personal die Geschäftsstelle selbst besetzen, während das Gros der insgesamt 156 Delegierten sowie auch die geladenen Gäste sicher zuhause bleiben konnten.

Zu Beginn der Delegiertenversammlung richteten neben Landesbrandinspekteur Timo Meyer auch Stefan Spaniol aus dem Ministerium für Inneres, Bauen und Sport, der Vorsitzende der Saarland Versicherung Dr. Dirk Hermann und der Landesinnungsmeister der Schornsteinfeger Eric Scherer Grußworte an die Delegierten. Sie alle blickten auf die zurückliegende Amtszeit von Verbandspräsident Bernd Becker zurück, der auf eigenen Wunsch hin nicht mehr zur Wahl antrat. Gleichwohl wünschten sie aber auch seinem noch zu wählenden Nachfolger viel Erfolg für die Zukunft und sicherten weiterhin gute Zusammenarbeit mit der Interessenvertretung der saarländischen Feuerwehrleute zu. Seine ausführliche letzte Rede als Präsident des LFV Saarland nutzte Bernd Becker im Anschluss, um selbst auf seine Amtszeit zurückzublicken, die er bei seiner Wahl im Jahr 2016 unter das Motto der Aus- und Fortbildung gestellt hatte. Besonders stolz zeigte er sich über das große Engagement und die tolle Zusammenarbeit im Verband und auch über diesen hinaus: „Nie habe ich ein Nein zu hören bekommen und immer konnte ich mich auf die Unterstützung aller Akteure verlassen“, so Becker in seiner Abschiedsrede als Verbandspräsident.

Diszipliniert, zügig und vor allem problemlos liefen die zahlreichen Wahlgänge für die verschiedenen Vorstandsposten im LFV unter Aufsicht des Wahlleiters Rechtsanwalt und Verbands-Ehrenpräsident Hans Burkhardt ab. Für den Wahlvorgang griff der LFV Saarland auf eine rechtssichere Abstimmsoftware eines deutschen Anbieters zurück. Im ersten Wahlgang votierten die 136 zur Versammlung online anwesenden LFV-Delegierten eindeutig für Manfred Rippel, der als einziger Bewerber um das Amt des Präsidenten zuvor vom Vorstand nominiert worden war. Unter Bernd Becker war Rippel noch Vizepräsident gewesen und konnte als solcher schon Erfahrungen in der Verbandsführung sammeln. Um die beiden Vizepräsidenten-Ämter konkurrierten gleich drei Feuerwehrangehörige: Der Vorsitzende des Fachausschusses Brandschutzerziehung Uwe Arnholt, der bisherige Schriftführer Claus Kürsteiner und Gerhard Sauer, der in der letzten Amtsperiode auch schon Vizepräsident war. In zwei Wahlgängen konnten sich Kürsteiner und Sauer Mehrheiten als Vizepräsidenten sichern. In weiteren Abstimmungen wurden Jürgen Schneider als Kassenwart, Christopher Benkert als Pressesprecher und Albert Zitt als Beauftragter der Alterswehr im Amt bestätigt. Zusätzlich wurde Benkert noch als Schriftführer in den geschäftsführenden Verbandsvorstand gewählt.

Hoffnungsvoll blickt Manfred Rippel in die Zukunft des LFV als Interessenvertretung der über 16.000 haupt- und ehrenamtlichen Feuerwehrleute im Saarland. Mit seiner neu gewählten Vorstandsmannschaft möchte Rippel nicht nur an die Arbeit seines Vorgängers Bernd Becker anknüpfen und die Aus- und Fortbildungsangebote des Verbandes weiter forcieren, sondern auch eigene Akzente setzten. „Schon lange planen wir einen Beirat mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft zu gründen, um diesen einen besseren Einblick in die Feuerwehrarbeit zu ermöglichen und Synergieeffekte zu schaffen“, erklärt Rippel eines seiner Ziele. Wichtig ist es ihm aber auch die Wertschätzung für das wichtige Ehrenamt in der Freiwilligen Feuerwehr zu erhöhen. „Die Feuerwehr ist kein Verein, sondern eine Pflichtaufgabe und das sollte auch entsprechend honoriert werden“, so Rippel. Neben der allgemeinen Wertschätzung der Feuerwehrarbeit müsste auch über Möglichkeiten der Aufwandsentschädigung für Feuerwehrleute nachgedacht werden. „Das Ehrenamt Feuerwehr muss attraktiver werden, nicht zuletzt um mehr Menschen für die Feuerwehr zu begeistern“, bekräftigt der neue Verbandspräsident. Nötig ist das nicht zuletzt, um die Mitgliederzahlen in den freiwilligen Wehren zu stabilisieren und langfristig wieder zu erhöhen. Positiv blickt er auch auf die zukünftige Zusammenarbeit mit seinem neu gewählten Vorstand sowie mit den Partnern des Verbandes, wie den verschiedenen Saar-Ministerien, dem Landesbrandinspekteur, der Unfallkasse Saar sowie der Saarland Versicherung.

Ehrungen und Beförderung beim Tag der offenen Tür des Löschbezirks Löstertal

Kreisfeuerwehrverband Merzig-Wadern ehrte Mitglieder für langjährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr. Am 6. und 7. August feierte der Waderner Löschbezirk Löstertal seinen Tag der offenen Tür rund um das Feuerwehrgerätehaus. Nach dem Fassanstich am Samstagnachmittag, der die Festivitäten offiziell eröffnete, feierte man bei schönem Sommerwetter mit Musik ausgelassen bis in die späten Abendstunden.

Der Sonntag begann traditionell mit dem Frühschoppen, der seine Fortsetzung in einem reichhaltigen Mittagessen fand, zu dem sich auch diesmal wieder ein Großteil der einheimischen Bevölkerung auf dem Festplatz beim Gerätehaus einfand. Um 14:00 Uhr stand dann mit der Ehrung und Beförderung verdienter Feuerwehrkameraden der Höhepunkt der diesjährigen Veranstaltung auf dem Festprogramm. Löschbezirksführer Alfons Klasen konnte hierzu einige besondere Ehrengäste begrüßen. Unter anderem waren der Löstertaler Ortsvorsteher Wolfgang Maring, der Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes (KFV) Georg Flesch und der kommissarische Wehrführer der Stadt Wadern Raimund Hassler seiner Einladung gefolgt.

Stadtwehrführer Raimund Hassler dankte in seinem Grußwort den Feuerwehrleuten von Löstertal für ihren unermüdlichen und aufopferungsvollen Einsatz im Dienst am Nächsten und beförderte im Namen der Feuerwehr der Stadt Wadern den Feuerwehrkameraden Achim Jakobs zum Brandmester. Er überreichte ihm, unter dem Beifall der Anwesenden, die Beförderungsurkunde und die zugehörigen neuen Rangabzeichen für seine Uniform.

Zu den Ehrungen des Feuerwehrverbandes für langjährige Zugehörigkeit zur Wehr ergriff KFV-Vorsitzender Georg Flesch das Wort. Er freute sich, dass das Wetter bei der Veranstaltung mitspiele und dass der Tag der offenen Tür in Löstertal unter so großer Anteilnahme der Bevölkerung stattfinde, die damit nicht zuletzt auch die Verbundenheit zu ihrer Feuerwehr demonstrieren würde. Zu danken gelte es aber auch zwei verdienten Feuerwehrkameraden, die in diesem Jahr ein rundes Dienstjubiläum feiern: Manfred Hewer, der seit 40 Jahren der Wehr angehört, und Walter Kaufmann, der bereits seit 50 Jahren Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr ist. Beide wurden vom KFV-Vorsitzenden dann für ihr langjähriges Wirken in der Wehr ausgezeichnet. Manfred Hewer erhielt das Landesabzeichen in Silber- und Walter Kaufmann das Abzeichen in Gold überreicht. Der KFV-Vorsitzende übermittelte beiden die Gratulation seines Feuerwehrverbandes und wünschte viel Glück und Gesundheit für die Zukunft.

Dem Dank und den guten Wünschen schlossen sich Ortsvorsteher Wolfgang Maring und Löschbezirksführer Alfons Klasen an und im Anschluss konnte dann das ein oder andere Glas auf das Wohl der Geehrten und Beförderten geleert werden.

  1. Vorsitzender KFV Georg Flesch

Ehrungen und Beförderung LB Löstertal, 2016-08-07Ehrungen in Löstertal (v.l.n.r.): Löschbezirksführer Alfons Klasen, KFV-Vorsitzender Georg Flesch, Achim Jakobs, Walter Kaufmann, Manfred Hewer, Ortsvorsteher Wolfgang Maring und Stadtwehrführer Raimund Hassler.  Foto: Feuerwehr

Wettkampf in Rostock

Wettbewerbsteilnehmer aus dem Saarland in Rostock dabei.

Völklingen 1 belegte Platz 9 von 18 Gruppen, Silber

Völklingen 2 belegten Platz 44 von 54 Gruppen, Bronze

Saarlouis Ost, wurde 24.  und somit auch Silber

Das Saarland wurde gut vertreten, Glückwunsch vom LFV!

Saarland_in_Rostock.2016

 

 

 

 

Gelungene Integration beim Löschbezirk Orscholz

Nidal Almatar ist 36 Jahre alt und Syrer. Bis vor etwa anderthalb Jahren lebte er mit seiner Frau Soha und den beiden Söhnen Rayd (6 Jahre) und Ahmad (5 Jahre) friedlich in der Stadt Althura, die ca. 150 km entfernt von Alippo liegt. Hier betrieb er ein kleines Geschäft mit Damen- und Kinderbekleidung sowie kleineren Geschenkartikeln. Dann fielen die Terrortruppen des IS in seiner Stadt ein und verlangten von den Einwohnern, nach ihren streng muslimischen Verhaltensregeln zu leben. So verboten Sie ihm unter anderem den Verkauf von Damenmode sowie den Kontakt mit unverschleierten Kundinnen. Als er sich dem wiedersetzte, wurde er kurzerhand eingesperrt und zu 40 Stockschlägen verurteilt. Nachdem er wieder frei war beschloss er, aus seiner Heimat zu fliehen und seine Familie später nachzuholen. weiterlesen →

Wehrführerwahl FFw Wadern

Neue Wehrführung für die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Wadern gewählt

Im Oktober letzten Jahres hatte der amtierende Wehrführer der Stadt Wadern, Martin Schnur, Bürgermeister Jochen Kuttler mitgeteilt, dass er zum 01. November 2015 aus gesundheitlichen und beruflichen Gründen sein Amt als Stadtwehrführer niederlegen werde. In der Folge übernahm der stellvertretende Waderner Wehrführer Raimund Hassler kommissarisch die Position des Wehrführers. Am Samstag, dem 04. Juni 2016, hatte Bürgermeister Kuttler die wahlberechtigten Mitglieder der Waderner Wehr in die Schlossberghalle nach Büschfeld eingeladen, um eine neue Führung der Feuerwehr zu wählen. Zu wählen galt es den Stadtwehrführer und –nach der Satzungsänderung- seine beiden Stellvertreter. Ehrengäste der Veranstaltung waren Kreisbrandinspekteur Siegbert Bauer, der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Georg Flesch, Ehrenwehrführer Elmar Christian, sowie zahlreiche Ortsvorsteher der Stadt Wadern. weiterlesen →

Auszeichnung des Feuerwehrverbandes für die Firma Holzhauer

Urkunde für langjährige Unterstützung überreicht

 Getreu seinem Motto „Wir helfen den Helfern“ unterstützt der Feuerwehrverband des Landkreises Merzig-Wadern Jahr für Jahr die Freiwilligen Feuerwehren im „grünen“ Kreis. Dabei ist er –neben den dankenswerter Weise von den 7 Kommunen des Kreises übernommenen Mitgliedsbeiträgen- auch auf anderweitige Sponsoren angewiesen.

Einer dieser Sponsoren, die dem Verband schon seit vielen Jahren in schöner Regelmäßigkeit finanziell unter die Arme greifen, ist die Holzhauer KG aus Merzig. Die Firma Holzhauer gehört zur „Großhandels Contor Gruppe“ (GC Gruppe) und hat ihr Haupthaus in der Handwerkstraße in Merzig. Sie ist eine der ersten Adressen im Großraum SAAR-LOR-LUX, wenn es um moderne Haustechnik geht.

Mitte Dezember, kurz vor dem Jahresausklang, besuchten der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes (KFV) Georg Flesch und sein Stellvertreter Raimund Hassler den Firmenchef, Wolfgang Holzhauer, um sich bei ihm für die auch in diesem Jahr gewährte Unterstützung zu bedanken. Neben einem kleinen Präsent überreichten sie ihm zudem eine gerahmte Urkunde, die die Holzhauer KG als offiziellen Partner des Kreisfeuerwehrverbandes ausweist. Der sichtlich überraschte Firmenchef bedankte sich für das Geschenk und für die unerwartete Auszeichnung, die, laut seiner Aussage, einen angemessenen Platz an exponierter Stelle erhalten werde. Für ihn, so Wolfgang Holzhauer, sei es selbstverständlich den Feuerwehrverband und damit die Feuerwehrleute, die rund um die Uhr für die Sicherheit der Menschen bereitstehen, zu unterstützen. Seine Firma werde dies auch in Zukunft tun. Dies zu hören freute natürlich den KFV-Vorsitzenden und seinen Stellvertreter. Beide Dankten nochmals für die in der Vergangenheit erhaltenen Spenden und brachten ihre Hoffnung zum Ausdruck, dass man noch möglichst lange gemeinsam zur Unterstützung der Feuerwehren des Kreises beitragen könne.

G. Flesch

 AuszeichnungFaHolzhauer

 Text zum Foto:
Überreichung der Partnerschafts-Urkunde für die Holzhauer KG durch den KFV-Vorsitzenden Georg Flesch (rechts) und seinen Stellvertreter Raimund Hassler (links) an den Firmenchef Wolfgang Holzhauer (Bildmitte).

Gemeinschaftsübung in Braunshausen

Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr aus zwei Löschbezirken probten den Ernstfall

Im Interesse einer wirksamen Prävention finden in der Gemeinde Nonnweiler in regelmäßigen Abständen gemeinsame Übungen benachbarter Löschbezirke statt. Als gastgebende Einheit fungierte dieses Mal der Löschbezirk Braunshausen. 
weiterlesen →