Forum Brandschutzerziehung und -aufklärung 2018

Anfang November steht jedes Jahr Deutschlands größtes Expertentreffen für die Brandschutzerziehung und -aufklärung 
auf dem Kalender. Dieses Jahr fand es vom 09. bis 10.11. in Bocholt an der Westfälischen Hochschule statt. Unter den mehr als 230 Fachleuten aus ganz Deutschland, Niederlande, Österreich und diesmal sogar Finnland waren auch 9 Brandschutzerzieher aus dem Saarland unter der Leitung des Fachausschussvorsitzenden Uwe Arnholt, 
Feuerwehr Heusweiler, welcher gleichzeitig auch Mitglied des Bundesfachausschusses ist, der Einladung zum FORUM Brandschutzerziehung und -aufklärung des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) und der Vereinigung zur Förderung des 
Deutschen Brandschutzes (vfdb) gefolgt. Am 08.11. fand zudem die Sitzung des Bundesfachausschusses Brandschutzerziehung statt, an der Uwe Arnholt als Vertreter des Saarlandes teilnahm.

Neben der Vorstellung erprobter Konzepte gelang es den ausgewiesenen Expertinnen und Experten erneut mit spannenden Beiträgen aus der Praxis für die Praxis aktuelle Entwicklungen und Trends in der Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung 
aufzuzeigen. Die Teilnehmer konnten sich zwischen 24 verschiedenen Workshops entscheiden und neue Ideen oder Anregungen in der Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung mit nach Hause nehmen. Auch diesmal waren auch Referenten aus dem europäischen Ausland, d. h. den Niederlanden, Finnland und Österreich dabei. Brandschutzerziehung ist Lebenserziehung – vom Kindergarten bis ins Seniorenheim. was sich in den einzelnen Themenblöcken und Workshops widerspiegelte: Kindergarten, Schule, Inklusion etc. Auch Fachausschussvorsitzender Uwe Arnholt bot gemeinsam mit Tristan Krieger aus Nordrhein-Westfalen einen Workshop „Ausbildung Brandschutzerzieher“ an.

Eine gute Gelegenheit zu einem Erfahrungsaustausch bot am Freitag die Abendveranstaltung. Natürlich fanden auch in den kleineren und größeren Pausen der Workshops viele interessante Gespräche und Erfahrungsaustausch 
unter den Teilnehmern und Teilnehmerinnen statt. Eine weitere Möglichkeit sich über neue Trends und Materialien zu informieren fand man bei den Ausstellern im Eingangsbereich der Hochschule, wo u. a. das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und  Katastrophenhilfe, der Bundesverband für Brandverletzte e.V. und zahlreiche Fachfirmen, Vereine und Verbände und renommierte Aussteller vertreten waren. Aus Sicht der saarländischen Brandschutzerzieher eine sehr gute und gelungene, arbeitsintensive Veranstaltung mit vielen guten Ideen und Anregungen für unsere tägliche Arbeit. Von der Feuerwehr Heusweiler nahmen folgende Brandschutzerzieher teil: Fachausschussvorsitzender BM Uwe Arnholt, Landesfeuerwehrverband Saarland, LM Heike Laux, FW Heusweiler, OBM Ralf Schneider, FW Heusweiler und HFM Carsten Hemmer, FW Heusweiler, OFM Gabi Christmann, FW Kleinblittersdorf, BM Christoph Gillmann, FW St. Ingbert, OFM Markus Rheinhardt, FW Homburg, OBM Rita Schreier, FW Marpingen, OBM Markus Schöneberger, FW Freisen & HBM Friedhelm Reim, FW Freisen.

Text: LM Heike Laux, FW Heusweiler

Bilder: BM Uwe Arnholt, Landesfeuerwehrverband Saarland

Lehrkräfte werden bei der Freiwilligen Feuerwehr Neuweiler geschult

Ein großes Dankeschön an die freiwillige Feuerwehr Sulzbach Neuweiler. Mit großem Interesse verfolgten 16 Lehrkräfte des BBZ Sulzbach die sehr interessante Unterweisung von vier Feuerwehrmännern. Ehrenamtlich opferten diese ihre Freizeit, um über den Brandschutz zu informieren und mit den Lehrkräften praktische Übungen durchzuführen. In beeindruckenden Vorträgen haben die gestandenen Feuerwehrleute sensibilisiert und immer wieder Beispiele auch aus Schulen aufgegriffen.

An echten Aufnahmen konnte man in der Präsentation erkennen, welche schlimmen Folgen ein Brand verursachen kann. Das richtige Verhalten im Brandfall wurde immer wieder vertieft besprochen und auch alle Rückfragen professionell beantwortet. Die praktischen Übungen und die Informationen dabei rundeten die Weiterbildung der Lehrkräfte ab. Das BBZ Sulzbach kann froh sein, dass in Sulzbach und auch insbesondere am Standort in Neuweiler so engagierte Feuerwehrleute ihren Dienst im Ehrenamt verrichten. Der Schulleiter Josef Paul bedankte sich bei Bruno Koerbel, Peter Hiry, Eric Heller und Volker Nicolay von der Freiwilligen Feuerwehr Neuweiler für die Ausbildung im Brandschutz.