Der Nachwuchs zeigte was er drauf hat.

Jugendfeuerwehren aus dem Saarland erwerben die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr

Losheim – Am vergangenen Samstag versammelten sich die Jugendlichen aus den saarländischen Jugendfeuerwehren auf dem Losheimer Sportplatz, um die Abnahme der deutschen Jugendleistungsspange zu vollziehen.
Insgesamt sechs Mannschaften aus dem ganzen Saarland haben sich hierfür zusammengefunden und bereits Monate im Vorfeld auf diesen Tag hingearbeitet. Es galt sowohl feuerwehrtechnische als auch sportliche Prüfungen abzulegen.

In der langen Phase der Vorbereitung und des Trainings wurde bei den Jugendlichen nicht nur das feuerwehrtechnische „Know-How“ vertieft, sondern auch der Gruppenzusammenhalt und das Mannschaftsgefühl immens gestärkt. Am Morgen der Abnahme galt es nun gemeinsam die verschiedenen Aufgaben zu bewältigen und den Anforderungen der Wertungsrichter gerecht zu werden. Insbesondere der 1.500 m Staffellauf verlangte den Jugendlichen viel Kraft ab. Aber neben dem Sportlichen galt es auch das feuerwehrtechnische Wissen unter Beweis zu stellen. In einer Löschübung nach Feuerwehrdienstvorschrift mussten die Jugendlichen beweisen, dass sie einen gesamten Löschangriff und die Wasserentnahme aus dem offenen Gewässer wie aus dem Effeff beherrschen. Auch mussten Fragen aus dem feuerwehrtechnischen, aber auch dem politischen Bereich beantwortet werden.

Nach den anstrengenden und schweißtreibenden Prüfungen konnten die Jugendlichen am Nachmittag endlich aufatmen, als bekannt gegeben wurde, dass alle Gruppen die Jugendleistungsspange bestanden haben. Sichtlich stolz standen alle in Reih‘ und Glied als der Landesjugendbeauftragte die Abzeichen überreichte. Die harte Arbeit hat sich gelohnt. Der nächste Schritt für die Jugendlichen wird die Übernahme in die Einsatzabteilung und Grundausbildung sein.


Foto: SJF / Helmut Amann
Landesjugendleiter Klein, die Wertungsrichter und Gäste freuen sich mit den Jugendlichen über die erfolgreich bestandene Leistungsspange

SFT, Sondersignal-Fahrt-Trainer ab Oktober im Saarland

SFT, Sondersignal-Fahrt-Trainer ab Oktober im Saarland

Im Jahr 2014, mit dem Ziel, die Sicherheit auf Einsatzfahrten nachhaltig zu erhöhen, startete die UK- RLP und UKS zusammen mit den LFV Rheinland-Pfalz und Saarland eine neue Aktion für die Feuerwehren in Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Eingeschlossen sind in RLP auch Rettungsdienst, Polizei und THW.
Es handelt sich hier um eine Ausbildung in einem Sondersignalfahrt-Trainer (SFT) mit Equipment und Ausbildern für ein simulationsgestütztes Verhaltenstraining bei Einsatzfahrten. Die Lehrgangsdauer beträgt
ca. 4 Stunden, die sich aus einem theoretischen und praktischen Teil zusammensetzt.

Die Teilnehmer trainieren somit, sich unter Stress auf den Verkehr während der Einsatzfahrt erhöht zu konzentrieren, vorausschauend zu fahren und dabei auftretende Verkehrssituationen einschätzen zu lernen und verantwortungsvoll zu handeln. Denn Einsatzfahrten mit Blaulicht und Martinshorn sind überwiegend Risikoreich. Unfälle mit Einsatzfahrzeugen zeigen immer wieder, wie gefährlich Einsatzfahrten tatsächlich für unsere Ehrenamtlichen Helfer sind.

Das Risiko während einer Einsatzfahrt zu verunglücken steigt um das 17- fache mit hohen Sachschäden, um das 8-fache mit schwersten Verletzungen und mit tödlichem Ausgang um das 4-fache.
Die Teilnehmer können mit diesem Simulator in realistische und kritische Situationen mit anderen Verkehrsteilnehmern während der Einsatzfahrt gebracht werden und so noch besser auf ihre echten Einsatzfahrten vorbereitet werden.

In der Gruppe mit max. 6 Teilnehmern werden die Fahrten am Bildschirm gemeinsam ausgewertet.

In diesem Jahr startet das SFT Instruktoren Team vom LFV Saarland von Oktober bis Ende März 2018 mit neuen Terminen in Sankt Wendel.

Teilnahmegebühr 39 € p.P.

Sie sind herzlich dazu eingeladen.

Film Ausbildung SFT: https://www.youtube.com/watch?v=FB1SRTTtK3M“

Fragen an: sft@lfv-saarland.de

Anmeldungen: http://lfv-saarland.de/SFT

Urlaub der Geschäftststelle

Unser GF Klaus Krächan hat in der Zeit vom 19. September bis einschließlich 28. September 2017 Urlaub.

Deshalb ist in dieser Zeit die GS nicht besetzt .

In dringenden Fällen ist die GS unter „mail@lfv-saarland.de“ zu erreichen.